Spielberichte F3

12.11.2022


Siegesserie hält an

Im sechsten Spiel gastierte die SG Wyland 3 bei der SG Gelb-Schwarz/Kadetten SH. Mit einem konzentrierten Start setzten sich die Schaffhauserinnen bereits früh mit drei Toren ab. Den Gästen gelang in den ersten Spielminuten wenig. Das Heimteam spielte durch den Ausfall von einigen Stammkräften in eher ungewohnter Formation. Einige einfache technische Fehler waren die Folge, trotzdem konnte der Vorsprung stetig ausgebaut und alle Spielerinnen eingesetzt werden. Zur Pause lag die SG Gelb-Schwarz/Kadetten SH verdient mit 11 : 6 in Führung. In den ersten Minuten nach der Pause war die SG Wyland wacher und verkürzte den Rückstand um zwei Tore. Doch bald nahmen die Hausherrinnen das Heft wieder in die Hand. Die Abwehr war kaum überwindbar und im Angriff gelangen die Tore aus Spielzügen wie aus Einzelaktionen. Auch wenn die Chancenauswertung schon besser war, so vergrösserten die Schaffhauserinnen den Vorsprung. Am Ende resultierte ein zu keiner Zeit gefährdeter Sieg mit 24 : 16. Damit ist die Teilnahme an der Finalrunde bereits gesichert. 

Telegramm: SG Gelb-Schwarz/Kadetten SH – SG Wyland 3, 24 : 16 (11 : 6); Berger, Schmid; Appius (1), Burmeister (3), Fischer (1), Hedinger (1), Hübscher (1/1), Ivosevic (2), Keller A., Keller Z. (3/1), Pfändler (2), Vestner (4), Zehnder (1), Zwahlen (5).

05.11.2022


Fehlerhaftes Spiel doch noch gewonnen

Der HC Büelen Nesslau war erstmals zu Gast bei der SG Gelb-Schwarz/Kadetten SH. Die Gäste aus dem Toggenburg zeigten sich als sehr hartnäckige und aufsässige Gegnerinnen. Die erste Halbzeit verlief lange ausgeglichen, war aber geprägt von zahlreichen Fehlern bei beiden Teams. Kurz vor der Pause unterliefen den Schaffhauserinnen einige unnötige Fehler. Dadurch entstand doch noch ein Zwei-Tore-Rückstand zu Pause. Die Umstellung in der Abwehr brachte nach der Pause zuerst noch keinen Erfolg. Im Angriff war die Chancenauswertung auch schon besser, doch immerhin wuchs der Rückstand nicht an. Dank einer beherzten Abwehrleistung, Toren auch in Unterzahl und viel Einsatz kämpfte sich die SG Gelb-Schwarz/Kadetten SH wieder heran. Die Aufholjagd wurde zwar zehn Minuten vor Schluss durch einen verletzungsbedingten Ausfall noch etwas gebremst, aber kurz Schluss setzten sich die Schaffhauserinnen endlich wieder ab und gaben die Führung nicht mehr preis. Der hart erkämpfte und umjubelte Sieg war schliesslich verdient.


Telegramm: SG Gelb-Schwarz/Kadetten SH – HC Büelen Nesslau, 24 : 22 (10 : 12); Schmid; Blattner (6), De Ventura (1), Hedinger (3), Hübscher (2), Ivosevic H., Ivosevic L., Keller (1), Schuppisser, Späth (7), Vestner (1), Zwahlen (3).

29.10.2022


Auswärtsspiel in Frauenfeld

Im dritten Auswärtsspiel hatten die Schaffhauser Handballerinnen in Frauenfeld anzutreten. Mit knappem Kader begann die SG Gelb-Schwarz/Kadetten SH sehr verhalten und passte sich leider dem gegnerischen Spielniveau an. In einer fehlerhaften ersten Halbzeit gelang es keinem Team, sich entscheidend abzusetzen. So stand es 10 : 10 zu Pause. Mit einer Umstellung der Abwehr und anderer Aufstellung im Angriff erarbeitete sich die SG Gelb-Schwarz/Kadetten SH kurz nach der Pause einen Zwei-Tore-Vorsprung. Dieses dünne Polster schien aber Sicherheit zu geben. Im Angriff gelangen Tore von allen Positionen und die Abwehr arbeitete sehr effizient. So endete die Partie doch noch mit einem klaren 22 :18-Auswärtssieg.


Telegramm: SC FRAUENFELD 2 – SG Gelb-Schwarz/Kadetten SH, 18 : 22 (10 : 10); Berger; Blattner (6/1), Fischer, Hedinger (3), Ivosevic H. (1), Ivosevic L. (1), Pfändler, Späth (7), Zwahlen (4).

22.10.2022


Weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze

Nach einer vierwöchigen Meisterschaftspause stand die SG Gelb-Schwarz/Kadetten SH erneut dem BSV Weinfelden gegenüber. Weinfelden startete mit etwas mehr Elan in die Partie und ging rasch mit 2 : 0 in Führung. Den Schaffhauserinnen gelang aber mit einer konzentrierten Leistung die Wende. Den Drei-Tore-Vorsprung nach der Pause konnte die SG Gelb-Schwarz/Kadetten SH zwar lange verwalten, aber nicht entscheidend ausbauen. Erst Mitte der zweiten Hälfte brachten dann vier Tore in Folge die Vorentscheidung. Am Ende resultierte ein 28 : 22-Sieg gegen den mutmasslich stärksten Gegner in dieser Gruppe.


Telegramm: BSV Weinfelden – SG Gelb-Schwarz/Kadetten SH, 22 : 28 (13 : 16); Berger/Schmid; Blattner (6/2), Burmeister (3), De Ventura, Fischer (1), Hedinger (3), Keller A. (1), Keller Z. (2), Späth (8), Zwahlen (4).

24.09.2022


Erstes Heimspiel der Saison

Im ersten Heimspiel war der BSV Weinfelden zu Gast. Aufgrund von Verletzungen und Abwesenheiten begann die SG Gelb-Schwarz/Kadetten SH in anderer Formation. Dies tat dem Spielfluss aber keinen Abbruch. Der konzentrierte Auftritt bereitete dem Gegner einige Mühe. Nach rund 20 Minuten war ein Zehn-Tore-Vorsprung bereits Tatsache. Danach schlichen sich Unkonzentriertheiten ein, was den Gegner wieder auf fünf Tore herankommen liess. Mit einer Schlussoffensive gelang aber ein deutlicher 30 : 19-Erfolg.


Telegramm: SG Gelb-Schwarz/Kadetten SH – BSV Weinfelden, 30 : 19 (15 : 9); Berger/Schmid; Blattner (7), Burkert (6), Burmeister, De Ventura (1), Hedinger (7), Keller A. (1), Keller Z. (1), Späth (4), Tapkenhinrichs (2), Vestner (1).

10.09.2022


Erfolgreicher Saison-Start 

Mit der SG Wyland stand den Handballerinnen der SG Gelb-Schwarz/Kadetten SH im ersten Spiel dieser Saison ein unbequemer und robuster Gegner gegenüber. Erst in der zweiten Halbzeit gelang es, sich vom Heim-Team abzusetzen. Dabei zahlte sich das breitere Kader aus. So resultierte am Ende ein deutlicher 24 : 13-Sieg. 


Telegramm: SG Wyland 3 – SG Gelb-Schwarz/Kadetten SH, 13 : 24 (8 : 10); Berger/Schmid; Appius (3), Fischer (1), Hedinger (2), Keller A. (1), Keller Z. (3), Pfändler (1), Späth (9), Vestner, Zwahlen (4).